. . STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM

Bundestagsabgeordnete Groden-Kranich besuchte den Arbeitskreis Jüdisches Bingen in der ehemaligen Synagoge

BINGEN (red). 13.10.2015: Die Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich und die Vorsitzende der CDU-Fraktion im Binger Stadtrat, Elisabeth Gräff, statteten dem Erinnerungs- und Begegnungszentrum Jüdisches Bingen in der ehemaligen Binger Synagoge einen Besuch ab. Vorsitzender Hermann-Josef Gundlach, sein Vertreter, Dr. Hans-Josef von Eyss, und Vorstandsmitglied Brigitte Giesbert freuten sich über das Interesse an der Arbeit des Arbeitskreises Jüdisches Bingen (AKJB) und an der Geschichte der Binger Juden. Neben der Besichtigung der vorhandenen Exponate war es Groden-Kranich und Gräff wichtig zu hören, dass der Arbeitskreis sich mit besonderem Engagement jungen Menschen zuwendet.
Der Vorsitzende des AKJB, Gundlach, bedankte sich bei den Besucherinnen mit dem Nachdruck der Festschrift zur Eröffnung der Synagoge im Jahr 1905. Besonders freute ihn der spontane Entschluss von Elisabeth Gräff, Mitglied des AKJB zu werden und dessen Ziele - das Erinnern, das Gedenken und das Verbinden - zu unterstützen.