. . STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM

2015: Ron und Marianne Snyder

Bericht von Beate Goetz (Mitglied des Arbeitskreises Jüdisches Bingen)

Ron und Marianne Snyder aus Georgia hatten ihren Besuch für Ende Dezember vergangenen Jahres angekündigt. Nach einem Aufenthalt in Frankfurt und Mainz und dem Besuch des Straßburger Weihnachtsmarktes wollte man für einige Stunden nach Bingen kommen, um vielleicht das Grab des Urgroßvaters Hermann Schmalz zu finden.
Ron Snyder ist der Sohn von Hilde Stern, Jahrgang 1924, deren Vater Robert Stern zusammen mit Richard Strauß im Englischen Hof, wo heute das Kino untergebracht ist, eine Anwaltskanzlei führte. Robert Stern, der wie Richard Strauß aus Alzey stammte, war mit der Bingerin Martha Schmalz verheiratet, der Tochter des Weinhändlers Hermann Schmalz und seiner Frau Rosa geborene Kahn.
Das Grab des Urgroßvaters war schnell gefunden, er starb 1935 in Bingen. Urgroßmutter Rosa Schmalz wurde 1942 nach Theresienstadt deportiert und überlebte den Holocaust nicht. Robert und Martha Stern und Tochter Hilde flohen 1939 nach Nordamerika. Marthas Bruder Paul Schmalz, der mit der ältesten Strauß-Tochter Ruth verheiratet war, emigrierte schon 1934 mit seiner Frau und den beiden Kindern nach Holland, später in die USA.
Angeregt durch die vielen Stolpersteine, die Ron und Marianne Snyder in den Binger Straßen vorfanden, beschlossen sie, an Urgroßmutter Rosa Schmalz mit einem Stolperstein zu erinnern; er wurde im Sommer verlegt.